<

Gedanken zur Tageslosung

für Dienstag, den 26.05.2020

>

Der HERR schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, dass er sehe, ob jemand klug sei und nach Gott frage.
Psalm 14,2

Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
Römer 12,2

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine

Fragen nach Gott

Dass Menschen nicht nach Gott fragen, scheint keine Erscheinung der Neuzeit zu sein. Es wird schon im heutigen Losungswort erwähnt. Doch findet Gott denn nun Menschen, die nach ihm fragen? Diese Frage beantwortet der nachfolgende Vers in schockierender Weise: „Aber sie haben sich alle von Gott abgewandt und sind nun alle verdorben. Es gibt keinen, der Gutes tut, nicht einmal einen!“ (Ps. 14,3)

Diese Feststellung bezieht sich nicht nur auf irgendwelche Heidenvölker von damals. Nein, der Apostel Paulus greift genau dieses Wort auf und bezieht es ausnahmslos auf alle Menschen. Deshalb können unsere Taten uns nicht gerecht sprechen, sondern nur Gottes Gnade und unser Glaube an den, der uns diese Gnade bringt - Jesus Christus.(1)

Doch weshalb fragen Menschen eigentlich nicht nach Gott? Ist es ihnen egal, woher sie kommen, warum sie leben und worauf alles hinausläuft? Lässt es sie kalt, dass wir einmal Rechenschaft für unser Leben ablegen müssen? Ich glaube nicht. Allerdings übernehmen viele Menschen einfach das, was in ihrer Umgebung, Kultur oder Religion so gedacht und geglaubt wird. Das Losungswort stößt uns jedoch darauf, selber nach Gott zu fragen und - so verstehe ich es - den direkten Kontakt zu ihm zu suchen. Die Bibel ist voll von Personen, die sich von Gott herausrufen ließen. Letztendlich sind auch wir Christen Herausgerufene, die nicht mehr den gesellschaftlichen Strömungen folgen, sondern Christus.

Im heutigen Lehrtext finden wir eine Aufforderung des Apostels Paulus, uns nicht einfach wieder unserer Umgebung anzupassen. Vielmehr sollen wir uns Gott zur Verfügung stellen, sodass er unser gesamtes Wesen verändern kann. Das ist, wie ich glaube, wahre Klugheit, denn bei Gott erfahren wir nicht nur Wahrheit, sondern bekommen auch die Kraft, darin zu leben.

Einen gesegneten Tag wünscht
Pastor Hans-Peter Mumssen

(1) Röm. 3,10-24


Kurze Bewertung: "Hat Sie diese Andacht angesprochen?"
|  ja sehr  |   ja   |  es geht so  |  nein  |  überhaupt nicht  |

Schreiben Sie einen Kommentar


Diese Andachten sind ein Dienst des Christus-Zentrums Arche, Elmshorn (www.cza.de)
Wenn Sie diesen Dienst täglich als E-Mail erhalten möchten, gehen Sie bitte auf folgende Seite: Gedanken zur Tageslosung als Mail oder schreiben Sie einfach ein kurzes Mail an: buero@cza.de
Falls Sie diesen Dienst mit einer Spende unterstützen wollen:
Überweisen Sie Ihre Spende an CZA, IBAN: DE83 2215 0000 0000 1026 28, BIC: NOLADE21ELH oder gehen Sie auf die Spendenseite des CZA, auf der Sie zusätzlich mit PayPal oder einer Kreditkarte spenden können.
Das Copyright der Losungen liegt bei der Evangelischen Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine (www.ebu.de)
Das Copyright der Andachten liegt bei Pastor Hans-Peter Mumssen. Die Andachten dürfen nur unverändert übernommen werden.


Kommentar schreiben: